Hinweise für die nächsten Monate

Die Kindertagesstätte Fuchshohl sucht neue pädgogische Mitarbeiter*innen. Näheres hier!

 

Glaubensgeschichte
Beweise habe ich nicht
an Zaubertricks glaube ich nicht
manchmal an Wunder
wenn Gott plötzlich Kreise zieht
Leben aufbricht Freude
sprudelt neue Hoffnung
aus dem Nichts ein freches Lachen
gegen allen Anschein
dann wieder Zweifel nachfragen nachdenken Spuren suchen immer wieder
das Wundern üben
so ist das

 

Carola Moosbach 

 

 

 

Nach mehr als 13 Jahren Dienst in der Bethlehemgemeinde geht Pfarrerin Christine Harmert zum 31. März in den wohlverdienten Ruhestand.

Pfarrerin Harmert hat die unterschiedlichsten Arbeitsfelder in der Gemeinde bestellt, wobei ihr die Arbeit für die Kindertagesstätte Fuchshohl ganz besonders am Herzen lag. Sie hat neue Gottesdienstformen mit uns erprobt, wie zum Beispiel die Sonntagsgottesdienste um 17 Uhr "Anders feiern ist auch schön". Auch die Sommerreihe in der Alten Kirche mit Gottesdiensten zu einem Thema hat sie ins Leben gerufen. Den Neubau und die Erweiterung der Kita Fuchshohl um die Krippe hat Pfarrerin Christine Harmert engagiert vorangebracht und das Fundraising-Team erfolgreich angeleitet.

Neuem zugewandt, hat sie die Gestaltung der Homepage der Gemeinde übernommen. Ihr Hobby, die Fotografie, hat uns schön gestaltete Glückwunsch- und Einladungskarten beschert, Plakate für die Schukästen und nicht zuletzt die Bilder im neuen Gemeindehaus.

Wir danken Pfarrerin Harmert herzlich für ihre Arbeit in der Gemeinde und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

 

Am 18. März um 14 Uhr wird Christine Harmert in einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet. Zu diesem Gottesdienst mit anschließendem Sektempfang laden wir Sie herzlich ein.

Für den Kirchenvorstand

Irene Borsutzky

 

Hier finden Sie einen Text von Pfarrerin Christine Harmert zu ihrem Abschied aus dem aktiven Pfarramt. Er steht auch im neuen Bethlehemboten.

 

 

 

 

PASSION

 

Aus Meerestiefen

rufe ich, Gott, zu dir.

Vernimm mein Schreien.

Denn Wasser gehen über mich hin,

und meine Deiche sind gebrochen.

Schon dringen Todesfluten in mich ein

und wollen mich fortreißen

wie herrenloses Strandgut -

da kommst du, Gott,

auf Wassern mir entgegen.

"Schweig!" rufst du den Winden

und dem Meer: "Verstumme!"

Wenn du gebietest,

dir gehorchen Meerestiefen.

Dein Wort baut um mich starke Deiche,

dein Wort stellt mich auf festen Grund.

Gib du, Gott, dass ich nicht mehr weiche

von dir und deinem Wort.

 

Annette Birnbaum 

 

April 2018

Gottesdienste im April 2018

Veranstaltungen im April 2018

Bethlehembote April/Mai 2018

 

Das leere Grab

 

ein grab greift

tiefer

als die gräber

gruben

denn ungeheuer

ist der vorsprung tod

 

am tiefsten

greift

das grab das selbst

den tod begrub

 

denn ungeheuer

ist der vorsprung leben

 

Kurt Marti