Ginnheimer Kantorei

Liebe Gemeinde,

der Chorausschuss der Ginnheimer Kantorei und ich haben nach reiflicher Überlegung entschieden, die Aufführungen des „Messias" von Anfang März in den Mai dieses Jahres zu verlegen.

Da die Verunsicherung aufgrund der allgemeinen Corona-Situation sehr groß ist und die Fallzahlen weiter ansteigen, ist es mehr als fraglich, ob wir die Konzerte Anfang März durchführen können bzw. dürfen.

Wir hoffen, dass sich die Lage bis zum Mai zumindest soweit entspannt, dass wir den Messias unter den gleichen Bedingungen aufführen können, wie das Mozart-Requiem im letzten November.

Natürlich steht auch dieser Aufführungstermin unter dem Vorbehalt, wie sich letztendlich die Corona-Situation entwickelt, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir irgendwann wieder ganz normal Musizieren und Singen dürfen.

Und ich kann Ihnen zumindest ein hochwertiges „Ersatzkonzert" an diesem Wochenende anbieten, und zwar einen wunderbaren, musikalischen Spaziergang „Durch die Nacht" mit dem Duo Saitengesang. Die Ankündigung finden Sie in diesem Boten ebenso, wie das Konzert des Posaunenchores über „Beethoven und Kollegen" Ende März und den Liederabend „Im wunderschönen Mai".

 

Trotz allem wünsche ich Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie gesund und sein Sie herzlich gegrüßt,

Bernd Lechla
Dekanatskantor Ev. Stadtdekanat und Ev. Bethlehemgemeinde

 

 

 

Samstag, 14. Mai 2022 um 19.00 Uhr                                                     Sonntag, 15. Mai 2022 um 17.00 Uhr
                          Ev. Bethlehemkirche, Fuchshohl 1                                               Heiliggeistkirche im Dominikanerkloster, Frankfurt-Innenstadt

 

Georg Friedrich Händel - Messias

Margaretha Bessel - Sopran
Jessica Poppe - Alt
Rolf Sostmann - Tenor
Thomas Charrois - Bass
Symphonisches Orchester Ginnheim
Ginnheimer Kantorei

Bernd Lechla - Dirigent

 

Eintritt 20,-- € (erm. 15,-- € Schüler und Studenten) im Vorverkauf und an der Abendkasse



Die Proben der Ginnheimer Kantorei sind jeweils am Montag von 20.00 bis 22.00 Uhr.

Leitung: Bernd Lechla

Kontakt: info(at)lechla.de

www.ginnheimer-kantorei.de

 

Die Ginnheimer Kantorei ist der Chor der Ev. Bethlehemgemeinde in Frankfurt-Ginnheim und mit über 100 SängerInnen einer der größten kirchlichen Oratorienchöre Frankfurts. Musiziert wird in den Gottesdiensten der Bethlehemgemeinde, bei Abendmusiken und in Konzerten. Das Repertoire der Ginnheimer Kantorei umfasst neben a-cappella Literatur aller Stilepochen auch Kantaten, Messen und Oratorien mit Orchesterbegleitung.


1997 übernahm Bernd Lechla die Leitung des übergemeindlichen Chores und erweckte die Tradition alljährlicher Oratorienkonzerte u. a. mit der Aufführung des Bachschen Weihnachtsoratoriums und des Magnificats, des „Messias" von Händel, der großen Messe in c-Moll und des Requiems von Mozart, der „Schöpfung" von Haydn, der „Missa solemnis" von Beethoven, des „Deutschen Requiem" von Brahms sowie der großen symphonischen Psalm- und Weihnachtskantaten, des „Elias" und der zweiten Sinfonie „Lobgesang" von Mendelssohn zu neuem Leben.


2002 wirkte der Chor bei der Uraufführung von "Der Auszug aus Ägypten", einem Oratorium für Soli, Chor und Rockband von K. Brandt und M. v. d. Laake, mit. Seit 2003 führt der Chor regelmäßig Bachkantaten in den Gottesdiensten der Bethlehemgemeinde auf.


Das 100-jährige Jubiläum des Chores führte die Ginnheimer Kantorei mit dem „Elias" von Mendelssohn auf eine Konzertreise nach Verona und Riva del Garda in Italien. Im August 2007 eröffnete die Ginnheimer Kantorei auf einer Konzerteise nach Polen das internationale Krakauer Musikfestival "Muzyka w starym Krakowie" mit der "Schöpfung" von Haydn. 2008 konzertierte die Ginnheimer Kantorei mit Bachs Messe in h-Moll in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin.


2009 folgten mehrere Aufführungen des „Deutschen Requiem" von Brahms, so z. B. bei den Bad Hersfelder Festspielkonzerten und in La Madeleine in Paris. 2010 führte die Ginnheimer Kantorei als erste Ev. Kirchenkantorei Frankfurts nach über vier Jahrzehnten die „Missa solemnis" von L. v. Beethoven auf.
2012 konzertierte der Chor im Rahmen des Deutschen Chorfestes im Palmengarten der Stadt Frankfurt mit dem „Sommernachtstraum" und der zweiten Sinfonie „Lobgesang" von Mendelssohn. 2013 gastierte die Ginnheimer Kantorei mit der „Carmina Burana" von C. Orff u. a. in Barcelona und im Innenhof des Dominikanerklosters. Im Frühjahr dieses Jahres führte der Chor Bachs Matthäus-Passion mehrfach auf. Zur Fussball-WM in Brasilien gab der Chor zwei große Konzerte mit Händels Dettinger Te Deum und „Zadok the priest" (Champions-League Hymne). www.ginnheimer-kantorei.de

 

Das Symphonische Orchester Ginnheim ist ein rein projektbezogenes Orchester und wird zu Oratorienkonzerten der Ginnheimer Kantorei herangezogen. Es setzt sich aus MusikerInnen der traditionsreichen Frankfurter Profiorchester und Studenten der Meisterklassen verschiedener Musikhochschulen zusammen.

Bernd Lechla, 1964 in Frankfurt am Main geboren, erhielt bereits im Alter von acht Jahren eine fundierte musikalische Ausbildung am Dr. Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt am Main.
Nach dem Abitur studierte er Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und legte 1989 das A-Examen ab. Zu seinen Lehrern gehörten u. a.: Prof. H. Rilling, Prof. W. Schäfer, Prof. H. J. Bartsch, Prof. I. Edelstein und Prof. H. W. Zimmermann.
Von 1986 bis 1997 war Bernd Lechla als Kantor und Organist an der Ev. Auferstehungskirche in Frankfurt-Praunheim tätig. Seit 1997 ist er Kantor und Organist an der Ev. Bethlehemkirche in Frankfurt-Ginnheim und leitet seitdem die Ginnheimer Kantorei und die Kinderkantorei der Ev. Bethlehemgemeinde. Ferner ist er Initiator und künstlerischer Leiter der von der Stadt Frankfurt geförderten Konzertreihe „Ginnheimer Kirchenkonzerte, Orgel- und Chormusik". 2013 wurde Bernd Lechla zum Dekanatskantor ins Frankfurter Stadtdekanat berufen.
Eine rege Konzerttätigkeit als Dirigent, Organist und Cembalist im In- und Ausland, Aufnahmen für verschiedene Radio- und Fernsehsender, CD-Einspielungen sowie Auftragskompositionen und Arrangements in Verbindung mit der Herausgabe von Blechbläser- und Chorliteratur runden seine vielseitigen musikalischen Tätigkeiten ab. www.lechla.de

Hier finden Sie Informationen zu:

 

Probenplan

 

Chorordnung